Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

Die Krupps

http://www.die-krupps.de
http://www.facebook.com/diekruppsofficial
[Livedates von Die Krupps]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

Von Kritikern weltweit werden sie in einem Atemzug mit Pionieren der elektronischen Musik wie Kraftwerk und die Einstürzenden Neubauten genannt, Bands wie Nitzer Ebb und Front 242 bezeichneten sie unumwunden als Inspiration und Vorbilder, und ihre musikalischen Ideen fanden Eingang in den Sound eines breiten Spektrums zwischen den frühen Depeche Mode und Techno-Innovatoren aus Detroit: In fast 25 Jahren haben Die Krupps von Album zu Album eine innovative und dabei stets unverkennbare Handschrift weiterentwickelt.

Den monumentalen Anfängen der „Stahlwerksymphonie“ (1981) folgten mit „Volle Kraft Voraus“ und „Entering The Arena“ die auch international für Aufsehen sorgende charakteristische Synthese aus synthetischen Sounds, Tanzbarkeit und hohem Wiedererkennungswert.

Nach einer dreijährigen Zäsur markierten internationale Chartpositionen für die Neuinterpretation ihres eigenen Klassikers „Wahre Arbeit, Wahrer Lohn“ den Beginn des zweiten Kapitels der Geschichte der Krupps: Die Erweiterung ihrer Palette um die vom Metal inspirierte Aggressivität von Gesang und Gitarren auf „I“ (ONE) stieß Schubladendenkern vor den engstirnigen Kopf und gebar Metal Machine Music. Die Mini-LP „A Tribute To Metallica“ war der folgerichtig nächste Schritt, der der Band neben der Anerkennung von Lars Ulrich & Co auch einen langfristigen US-Deal einbrachte. Es folgten die auch international gecharteten Alben „II – The Final Option“ und „III – Odyssey Of The Mind“, dessen Sound vom vorausgegangenen Remix-Album „The Final Remixes“ (mit Remix-Interpretationen von Mitgliedern solch unterschiedlicher Bands wie Nine Inch Nails, Faith No More, Clawfinger, den Sisters Of Mercy und der Einstürzenden Neubauten) geprägt war.

Der vorläufigen Schlusspunkt setzte 1997 „Paradise Now“, für das DIE KRUPPS mit Dieter Moebius (Cluster), Mani Neumeier (Guru Guru) und Arthur Brown zusammenarbeiteten.


Das neue Kapitel der Krupps überschreibt Mastermind Jürgen Engler mit „25 Jahre Metall Maschinen Musik... oder vielmehr Mensch Maschinen Musik im Zeitalter von Robo Sapiens?“, um der Idee der Krupps für das neue Jahrtausend gleich darauf provokant das fragende Prädikat „DIE KRUPPS Maschinerie - gemacht für die Ewigkeit?“ nachzustellen.

Auf dem Fundament der Band, die wie wenige andere durch ein Vierteljahrhundert mit unverkennbarer Handschrift internationale Erfolge notiert und bis heute außergewöhnliche Bands beeinflusst hat, gehen DIE KRUPPS nun einen weiteren Schritt mit einer extrem club-orientierten, wieder richtungweisenden Fusion aus menschlicher Elektronik und kaltem Gitarrengewitter...

DIE KRUPPS... so widersprüchlich wie eh und je? Oder so kalkuliert wie nie zuvor? Volle Kraft voraus!

Konzerte

Festivals